deutschland de Presse Fachpresse 2011 Weishaupt Industriebrenner WK80 (bis 22 MW)

Weishaupt Industriebrenner WK80 (bis 22 MW)

Die neuen Industriebrenner WK80 können jetzt auch im Leistungsbereich bis 22 MW alle gängigen Brennstoffe verfeuern und stehen zudem als Zweistoffbrenner zur Verfügung.

Fachpresse

01.03.2011

Weishaupt Industriebrenner WK80 (bis 22 MW)

Die neuen Industriebrenner WK80 können jetzt auch im Leistungsbereich bis 22 MW alle gängigen Brennstoffe verfeuern und stehen zudem als Zweistoffbrenner zur Verfügung.

Der WK80 ist der stärkste Typ in der Reihe 40/50/70 und 80. Weltweit ist dies der einzige Brenner in dieser Leistungsklasse, der schon ab Werk typgeprüft ausgeliefert wird: die Einzelabnahme vor Ort entfällt.

In swirlflame-Ausführung können beim WK80 jetzt auch Anforderungen für Wasserrohrkessel mit kurzen Feuerräumen bedient werden. Die neue Mischeinrichtung kombiniert den Luftdrall mit bewährter Flammenstabilität und Brennstoffzuführung. Möglich wurde diese Neuentwicklung durch das weltweit größte Prüfflammrohr in Schwendi.

Weishaupt WK-Industriebrenner sind nach dem Baukastenprinzip konstruiert, das heißt Gebläse, Schaltanlage, Pumpstation und Vorwärmstation werden vom Brenner getrennt angeordnet. Dieses Konzept bietet eine hohe Flexibilität für die Anpassung an verschiedene Bedarfsfälle. Als Brennstoffe können Erd- und Flüssiggas sowie leicht-, mittel- und schwerflüssige Heizöle eingesetzt werden.

Mit Hilfe des digitalen Feuerungsmanagements wird der Betrieb einer Feuerungsanlage komfortabler und sicherer. Alle wesentlichen Funktionen wie Brennstoff- und Luftzufuhr oder die Flammenüberwachung werden mit digitaler Präzision erfasst und gesteuert. Betriebsabläufe werden optimiert, die Wirtschaftlichkeit maximiert und Emissionen minimiert.
Für den Fall, dass Daten von Brennern mit einer SPS-Steuerung ausgetauscht werden oder der Brenner in Gebäudeleittechnik-Anlagen eingebunden wird, stehen über das E-Gate verschiedene Bus-Systeme zur Verfügung. Für die Steuerungs- und Managementebene bietet Weishaupt mit ProGraf NT ein zeitgemäßes und auf alle Anforderungen anpassbares Software-Produkt an.

Bei vielen industriellen Verfahrensprozessen fallen durch die hohen Mediumtemperaturen (z. B. Hochtemperaturkessel) sehr hohe Abgastemperaturen an. Aus diesen heißen Abgasen kann zum Teil in hohem Maße Energie zurückgewonnen werden. Die Rückführung erfolgt über einen Verbrennungsluft-Wärmetauscher in der Abgasleitung. Mit dieser Technik lässt sich der Wirkungsgrad um bis zu 9 Prozent verbessern. Weishaupt WK-Industriebrenner können mit Verbrennungsluft-Temperaturen bis 250°C betrieben werden.

Das Brennergehäuse des WK 80 ist in der Ausführung Heißluft serienmäßig mit einer starken Dämmung versehen. Selbst bei Verbrennungsluft-Temperaturen von 250°C liegt die Oberflächentemperatur am Gehäuse unter 100°C. Daneben sorgt die Dämmung für eine effektive Geräuschminderung. Der Brenner erreicht dadurch einen Geräuschpegel unter 85 dB(A).

Neu konstruierte Mischeinrichtungen reduzieren den Brennerdruckverlust gegenüber den bisherigen WK-Brennern um etwa 40 Prozent. Dadurch können kleinere Gebläseeinheiten mit weniger Stromverbrauch eingesetzt werden. Für den Anlagenbetreiber bedeutet das: geringere Anschaffungs- und Energiekosten. Darüber hinaus verringern sich die Schwingungen und die Brenner sind leiser im Betrieb. Gleichzeitig konnten durch den Einsatz der neuen Mischeinrichtungen die Emissionswerte weiter gesenkt, die Leistung auf 22.000 kW gesteigert sowie die elektrische Leistungsaufnahme reduziert werden.

Weishaupt Industriebrenner WK80.
Weishaupt Industriebrenner WK80.
Grafik druckfähig (483.5 KB)

Sie suchen einen Weishaupt Fachbetrieb in
Ihrer Nähe?

Hier finden Sie Ihren Weishaupt Fachbetrieb
Suchen

Sie wünschen eine persönliche Beratung durch einen Weishaupt Fachmann?