Premix

Premix

NOx-Emissionswerte unter 30 mg/kWh werden mit der Weishaupt Premix-Technik erreicht.

Das Prinzip: Das Vormischverfahren mit anschließender Oberflächenverbrennung ist bei Brennwertgeräten im kleinen Leistungsbereich seit Jahren Stand der Technik. Durch konsequente Entwicklungsarbeit bei Weishaupt ist das Verfahren auch in höheren Leistungsbereichen anwendbar. Die LowNOx-Brenner mit Premix-Technik (PLN-Brenner) und Emissionen von unter 30 mg/kWh NOx sind das Resultat.

Neue Mischeinrichtung: Bei der Oberflächenverbrennung ist ein homogenes Gas-Luftgemisch entscheidend. Deshalb kommt hier eine komplett neu entwickelte Mischeinrichtung zum Einsatz. Wesentliches Merkmal ist die getrennte Gas/Luft-Führung, die beide Medien erst im Brennrohr vereint. Die gleichmäßige Durchmischung entsteht durch das ausströmende Gas über den Gasverteiler und die in Rotation versetzte Verbrennungsluft über den Drallkörper.

Die Verbrennung: Das unter Druck anstehende Gas-Luftgemisch durchdringt das engmaschige Metallgewebe und verbrennt an dessen Oberfläche. Der so entstehende Flammenteppich, mit Flammentemperaturen kleiner 1200 °C, hemmt die thermische Stickoxidbildung. NOx-Werte von unter 30 mg/kWh sind jetzt auch im mittleren Brennerleistungsbereich Realität.

Vielseitig einsetzbar: Ein wesentlicher Vorteil dieser Technik ist die Anforderung an die Feuerraumgeometrie. Diese kann deutlich kleiner sein, als sie handelsübliche Kessel aufweisen.

Digitaler Feuerungsmanager: Auch in Bezug auf den Regelbereich stehen die PLN-Brenner mit den Gasgebläsebrennern auf gleicher Stufe. Mit dem elektronischen Gas-Luft-Verbund-System des Weishaupt Feuerungsmanagers W-FM50, W-FM100 oder W-FM200 sind Regelbereiche bis 1:7 möglich.

Sie suchen einen Weishaupt Fachbetrieb in
Ihrer Nähe?

Hier finden Sie Ihren Weishaupt Fachbetrieb
Suchen

Sie wünschen eine persönliche Beratung durch einen Weishaupt Fachmann?