Regenerativ heizen. Mit der Kraft der Sonne.

Das Weishaupt Flachkollektoren-System WTS-F2.

Das System WTS-F2 wurde speziell für die Installationsarten „Aufdach“ und „Flachdach“ entwickelt. Diese Kollektoren eignen sich sowohl für größere Solaranlagen als auch für kleinere Systeme - zur Trinkwassererwärmung wie auch Heizungsunterstützung.

Energiesparen
Hervorragende Energieausbeute

Weishaupt Sonnenkollektoren nutzen sowohl die direkte als auch die indirekte Sonneneinstrahlung. Zur Heizungsunterstützung von etwa 120 m² Wohnfläche werden vier Kollektoren mit jeweils 2,5 m² Fläche benötigt. Zur reinen Trinkwassererwärmung für einen Dreipersonenhaushalt genügen zwei Kollektoren.

Indirekte Strahlung

Eine Mirotherm Mehrfachbeschichtung nutzt neben der direkten Sonneneinstrahlung auch die diffuse Strahlung zur Wärmegewinnung.

Gerätevorteile
Robuste Bauart

Der geschweißte Alu-Rahmen ist mit dem Solarglas dauerelastisch verklebt.

Lange Lebensdauer

Um temperaturbedingte Materialdehnungen auszugleichen, kommen spezielle Kompensatoren bei der Kollektorverbindung zum Einsatz. Eine wesentliche Voraussetzung für eine lange Nutzungsdauer und zuverlässige Betriebssicherheit.

Installation
Flexibel einsetzbar

Weishaupt Solarkollektoren eignen sich zur Ergänzung von Altanlagen wie auch neuen Heizsystemen. Sie sind mit verschiedenen Weishaupt Speichersystemen kombinierbar: zur solaren Unterstützung von Heizungsanlagen mit Weishaupt Energiespeichern (WES 660 oder WES 910) und zur solaren Trinkwassererwärmung mit dem bivalenten Trinkwassererwärmer WASol.

Attraktive Fördermöglichkeiten

Bund, Länder und Gemeinden unterstützen Sie oftmals bei der Anschaffung einer Solaranlage. Welche Fördermittel in Ihrem Fall in Frage kommen, können Sie in der Weishaupt Fördermittel-Datenbank sehen. Oder sprechen Sie mit Ihrem Heizungsfachmann.

Informationsmaterial. Detailliert, umfangreich, interessant.

Ihre Fragen.Unsere Antworten zum Thema Solar.

Gibt es Förderprogramme für Solarthermie?

Die Förderung von Solarthermie ist vielfältig. Thermische Solarkollektoranlagen werden in vielen Bundesländern und auch vom Bund gefördert. Zum Beispiel über das Marktanreizprogramm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAfA). Nähre Infos finden Sie unter http://www.bafa.de/DE/Home/home_node.html.

Finanzieren lässt sich die Solarthermie-Anlage mit einem zinsgünstigen Darlehen der KfW im Programm 167 "Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit". Bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit gibt es hier für die Umstellung der Heizungsanlage auf erneuerbare Energien. Das Programm lässt sich zusätzlich mit der BAfA-Förderung kombinieren. Zu beachten ist allerdings, dass auch die KfW-Förderung unbedingt vor der Installation der Solaranlage beantragt werden muss. Nähere Infos unter https://www.kfw.de/kfw.de.html.

Wie wird eine Weishaupt Solaranlage am besten eingesetzt?

Es gibt zwei unterschiedliche Einsatzarten einer Weishaupt Solaranlage.

  1. Zur Warmwasser-Unterstützung: Für einen guten Solarertrag ist eine genaue Südausrichtung der Kollektorfläche bei einer Dachneigung von 45 Grad optimal. Doch nur in seltenen Fällen können beide Forderungen gleichzeitig erfüllt werden. Abweichungen kompensiert man durch eine Vergrößerung der Kollektorfläche.
  2. Zur Heizungsunterstützung: Für eine Solaranlage mit zusätzlicher Heizungsunterstützung ist eine separate Projektierung der Kollektorgröße und des erforderlichen Solarspeichers notwendig. Auf Grund der größeren Wärmeanforderung durch die zusätzliche Heizungsunterstützung werden Kollektorfeld und Solarspeicher größer dimensioniert. Daraus resultiert ein solarer Deckungsgrad für Heizung und Warmwasser von bis zu 30 %, das heißt, die Heizkosten können um bis zu 30 % gesenkt werden.

Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

Eine Wärmepumpe ist ein Heizsystem, das Energie aus der Umwelt zieht. Als Energiequellen kommen das Erdreich, die Luft oder das Grundwasser in Frage. Über einen Kältekreislauf in der Wärmepumpe wird die Umweltenergie auf ein höheres Temperaturniveau, das zum Heizen eines Gebäudes geeignet ist, angehoben. Im Idealfall entzieht eine Wärmepumpe für die gesamte Gebäudeheizung bis zu 75 % Wärme aus der Umwelt. Die restlichen 25 % kommen aus elektrischer Energie, die die Wärmepumpe für das Verdichten des Kältemittels benötigt.

Fachbetriebe für Weishaupt Produkte. Schnell suchen. Einfach finden.

Fachbetriebe für Weishaupt Produkte. Schnell suchen, einfach finden.

Niederlassungen für Weishaupt Produkte. Schnell suchen, einfach finden.

Meinen Standort verwenden
Back
Suchergebnisse
Ergebnisse werden geladen
...
Up