Please select a page template in page properties.

Fachwortlexikon. Wärmetechnik
einfach erklärt.

Rund ums Heizen. Von A bis Z

Beim Thema Heizen gibt es einige Fachbegriffe, die es zu erklären gilt. Alles Wichtige finden Sie hier. Alphabetisch geordnet.

Heizkessel

Technisches Gerät, das die Verbrennungswärme auf das Heizungswasser überträgt. Kessel  der neueren Generation von Weishaupt senken die Energieverluste durch effiziente Wärmetauscher  und hervorragende Wärmedämmungen auf ein Minimum.

Heizkreise

System zur Wärmeversorgung in Gebäuden. Dazu gehören Rohrleitungen, die Heizkörper oder die Fußbodenheizung sowie elektronische Umwälzpumpen  (Umwälzpumpen ).

Heizkurve

Über die Heizkurve  (oder Temperaturkurve) wird die Kesseltemperatur im Verhältnis zur Außentemperatur eingestellt. Eine niedrige Außentemperatur ergibt eine hohe Kesseltemperatur. Die Einstellung der Heizkurve  ist für einen effizienten Heizbetrieb sehr wichtig und wird bei der Wartung präzise kontrolliert.

Heizöl EL schwefelarm

Ein hochwertiges, durch die Rohölverarbeitung gewonnenes Produkt. Der extra leichtflüssige Brennstoff, der aus Kohlenwasserstoffen besteht, überschreitet einen Schwefelgehalt von 50 mg/kg nicht. Die Mindestanforderungen an die Qualität sind in der Norm DIN 51603-EL-1-schwefelarm festgelegt.

Heizwert

Gibt die Wärmemenge an, die bei vollständiger Verbrennung eines Kubikmeters Gas (Normzustand) oder Kilogramms Heizöl frei wird, wenn das bei der Verbrennung entstandene Wasser dampfförmig vorliegt. Er wird in der Einheit kWh/m3 oder kWh/kg angegeben und in Kurzform auch als Heizwert  Hi bezeichnet.

Up